standard.search Switch to english
Ihr Netzwerk
Präsentieren Sie sich im professionellen Firmen-Netzwerk
Finden Sie relevante Kontakte und Produkte
Generieren Sie hochwertige Leads
26. Nov 2018

Das Messedoppel: imm cologne/LivingKitchen 2019

Gleich zu Beginn eines jeden Jahres zeigt sich die internationale Welt des Einrichtens in Köln. Auf der imm cologne finden Trendscouts progressive Designexperimente und der Handel das für den Markt selektierte Design in leicht zugänglicher Form. Wie in jedem zweiten Jahr wird auch im Januar 2019 die LivingKitchen wieder wichtiger Bestandteil und wesentliches Highlight des Messedoppels sein.

Pure Atmospheres ist Raumerlebnis

2019 wird im Zuge der konzeptionellen Weiterentwicklung des Design-Segments Pure die Halle 11 zu „Pure Atmospheres“. Die Neuausrichtung steht für noch mehr Inspiration und Emotion und fokussiert noch stärker auf den Faktor Business. „Der Name spiegelt aus unserer Sicht sehr gut den Geist der Halle wider, den wir in der Zukunft mit unserem Kreativkonzept noch viel stärker akzentuieren wollen,“ so Dick Spierenburg, Creative Director der imm cologne.

Der Name Pure Atmospheres betont den Charakter der Präsentationsformen in der Halle 11, der durch die ganzheitlichen Einrichtungskonzepte der Aussteller geprägt ist. In inspirierenden Markenwelten zeigen die Unternehmen ihre ganz eigene Auffassung von Wohnkultur, ihre persönliche Handschrift, ihre Interpretation von gutem Design. Dabei liegt der Fokus nicht auf dem einzelnen Produkt, sondern auf dem Zusammenspiel sämtlicher Elemente. Beim Betreten des Messestandes taucht der Besucher ganz in die Sphäre von Marken wie Ligne Roset, Walter Knoll, Cor, Kettnaker, Minotti, Molteni, Flexform, Leolux, Fendi, ClassiCon, Cassina, B&B Italia, Poliform, Schramm oder interlübke ein.

Modernes Ausstellungskonzept für Pure-Formate

„Unsere Besucher erwarten heute von einer modernen Messe nicht nur ein Gesamtbild des Marktes und die Herausstellung der Neuheiten, sondern auch Orientierung und ein emotionales Erlebnis“, beschreibt Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse, die Motivation für die fortwährende Weiterentwicklung der imm cologne. „Wichtig für uns ist ein konsistentes Markenerlebnis. Das Besuchserlebnis bestimmt immer mehr, wie eine Marke wahrgenommen wird und ist für uns eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zu unseren Mitbewerbern. Dieses Markenerlebnis der imm cologne wird in der Zukunft neben dem emotionalen Erlebnis noch stärker den Businessaspekt der Veranstaltung betonen,“ so der Geschäftsbereichsleiter weiter.

LivingKitchen: Küche, Kochen und Design

Eine neue Küche setzt sich aus vielen Komponenten zusammen – erst im Zusammenspiel aller Produkte kann ein ganzheitliches Küchenkonzept erreicht werden. Auf der LivingKitchen 2019 wird in Köln genau diese Bandbreite gezeigt. „Auf der LivingKitchen bilden wir die gesamte Produktwelt einer Küche ab. Daher wird es für Besucher der LivingKitchen sehr spannend werden: Wir vereinen mit dem Kölner Küchenevent Business und Trendresearch, die Ansprache von neuen Zielgruppen und das Entdecken von neuen Entwicklungen in der Küche“, so Bernd Sanden, Director LivingKitchen. „Und das auf einem hohen internationalen Niveau!“

Auf dem internationalen Küchen-Event in Köln werden 2019 drei neue Eventformate im Mittelpunkt stehen: Future Technology, Future Design und Future Foodstyles. Future Design in Halle 4.2 dient der LivingKitchen als experimenteller Raum für die unterschiedlichsten Ideen künftiger Küchengestaltung. Eine von Alfredo Häberli entworfene Küchenvision wird dabei auf 160 qm ein ganzheitliches Konzept vorstellen, das einen spannenden Ausblick auf die Entwicklungen im Küchendesign geben wird.

Ausgehend von bereits heute verfügbaren Technologien werden auf rund 600 qm in der Halle 4.1 bei Future Technology die Möglichkeiten aufgezeigt, die mit den künftigen technologischen Entwicklungen zu erwarten sind. Im Zentrum stehen dabei vernetzte Technologien, deren Einfluss auf unseren Lebensraum in der durch die Initiative „Let’s be smart “ realisierten Küche hautnah erlebbar sein werden.

Bei Future Lifestyles geht es um Lifestyles. Hier werden Lösungen für Self-Production, Urban Gardening, Indoor Farming oder Outdoor Kitchens diskutiert. In der 350 qm großen Projektinstallation in Halle 5.2 sollen gesellschaftliche Entwicklungen wie Urbanisierung und Sharing-Konzepte, aber auch Koch- und Ernährungstrends wie Bio und Veggie, In-Vitro und Convenience, Kochroboter und Dialoggarer aufgegriffen und spannend vorgestellt werden.

Das Messedoppel imm cologne/LivingKitchen wird international, abwechslungsreich und inspirierend und deckt damit sowohl die Anforderung eines Business-orientieren Fachpublikums als auch die Wünsche der Architekten, Interior-Designer und Medien, die auf der Suche nach den weltweiten Trends und Neuheiten sind, bestens ab.

Schreiben Sie den ersten Kommentar
Weitere Artikel
Alle zeigen