27. Mär 2019

Ein Blick auf die interzum 2019

In wenigen Wochen trifft sich die internationale Möbel- und Einrichtungsbranche wieder in Köln. Denn vom 21. bis 24. Mai werden auf der interzum 2019 entscheidende Impulse für Möbelfertigung, Inneneinrichtung und die Gestaltung mobiler Lebensräume gesetzt. Im Fokus der Weltleitmesse für Möbelfertigung und Innenausbau stehen zukunftsweisende Branchenthemen, eine Reihe von attraktiven Sonderflächen und ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm. Was Besucher und Aussteller auf der interzum erwarten können, verraten wir Ihnen hier

Innovative Sonderschau "Disruptive Materials"

Unter dem Motto "Disruptive Materials – Changing the Future" zeigt die Zukunftsagentur Haute Innovation aus Berlin anlässlich der interzum 2019 einige der neuesten Materialinnovationen und disruptiven Technologien.

Dabei setzen sich Designer und Architekten mit der drohenden Ressourcenknappheit auseinander. Denn sie haben Kenntnisse in dem verloren gegangenes Wissen alter Handwerkstechniken und besitzen zudem ein Bewusstsein für regional verfügbare Pflanzen oder Reststoffe.

Es werden Materialströme wiederentdeckt, die für die industrielle Massenproduktion nicht relevant waren, aber mit einem stärkeren Bewusstsein für das Schließen von Materialkreisläufen zurück in das Bewusstsein treten.

Die Sonderschau ist in die vier großen Themenschwerpunkte "biologische Transformation", "Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit", "Digitale und Smart Materialien" sowie "Produktionsbezogene Materialinnovationen" unterteilt.

Piazza "Digitalization"

Auf ihrer neuen Piazza "Digitalization: Focus on Consumer Trends!" macht die interzum 2019 erlebbar, welchen Nutzen die vierte industrielle Revolution für die Möbel- und Einrichtungsbranche hat und wie künftige Erwartungen erfüllt werden können.

Hier zeigen Aussteller ihre mit digitalen Komponenten ausgestatteten Produkte sowie neue Geschäftsmodelle und Lösungen, in denen die Digitalisierung Gestaltung, Produktion, Verkauf, Logistik oder Recycling beeinflusst.

Es werden zudem Fragen aufgegriffen wie mithilfe der Digitalisierung die Erwartungen an die Möbelherstellung und die Inneneinrichtung bedient werden können und welche Rolle dabei die Produkte und Lösungen der interzum spielen.

Dabei spielen drei wesentliche, global gültige Konsumententrends die Hauptrolle: Bewusstes und nachhaltiges Leben, die Personalisierung von Möbel- und Wohnlandschaften sowie die Digitalisierung in Möbeln.

Sonderfläche "Digital Printing"

Mit der Ausstellung "Digital Printing" widmet die interzum 2019 dem Thema Digitaldruck ebenfalls eine eigene Sonderfläche. Diese zeigt sowohl die zukunftsweisende Anwendung der Technologie als auch ihr breites Anwendungsspektrum.

Alle wichtigen Prozessschritte, die für eine Integration des Digitaldrucks in die Möbelfertigung und den Innenausbau notwendig sind, werden hier präsentiert - von der Gestaltungsidee bis zum fertigen Möbelstück.

Auf diese Weise erfahren die Messebesucher wie die Digitaldruck-Technik sinnvoll in ihre Prozesse integriert werden kann, welche Prozessschritte zu berücksichtigen sind und welches Know-how hierfür zur Verfügung steht.

Hochkarätiges Veranstaltungsprogramm

An allen vier Messetagen gibt es außerdem ein hochkarätiges Veranstaltungsprogramm für Fachbesucher und Aussteller.

So präsentieren die drei Kongresse "Discruptive Materials", "Furnishing Trends" und "Digitalization: Fokus on Consumer Trends!" zahlreiche Vorträge und Podiumsdiskussionen zu den entsprechenden Schwerpunktthemen.

Darüber hinaus bieten die Speakers Corner dem Fachpublikum eine besondere Themenvielfalt. Denn hier stellen sich die Aussteller der interzum in 25-minütigen Zeitslots vor, die sie frei gestalten können. 

Der Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie, das IHD Dresden und das Fraunhofer WKI laden zusammen mit der Koelnmesse außerdem zum Branchentreffen und Fachaustausch am Vortag der interzum ein.

Zudem findet am 24. Mai die Preisverleihung zum "VDID Newcomers Award 2019" im Rahmen der Konferenz "VDID IndustriedesignTag" statt.

Der zweite Teil unserer Vorschau auf die interzum 2019 folgt in Kürze.

Schreiben Sie den ersten Kommentar
Weitere Artikel
Alle zeigen