19. Mär 2018

form.bar eröffnet neue Wege in der Möbelindustrie

Der Trend in der Möbelbranche geht klar zur Individualisierung. Knapper Wohnraum verlangt nach Möbelentwürfen nach Maß und angepassten Lösungen, die bezahlbar sein müssen. Das saarländische Unternehmen Okinlab hat die preisgekrönte Software form.bar entwickelt, die modernste Technik und klassisches Handwerk optimal zusammenbringt. form.bar ist ein Online-Konfigurator, mit dem man Designermöbel formen und individualisieren kann. Für Endverbraucher, Architekten, Designer sowie Schreinereien und Tischlereien ein echter Zugewinn.

Konfigurator mit intelligentem Algorithmus

Mittels einer 3D-Anwerndung können Kunden auf form.bar ihre Möbel selbst entwerfen und spielerisch leicht anhand eines virtuellen Modells an ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Die Benutzeroberfläche ist rein intuitiv zu bedienen. Form, Farbe und Material der vorgeschlagenen Designtypen sind variabel. Der User konfiguriert sein Möbelstück komplett selbst, je nach Wunsch mit geschwungenen Formen oder minimalistischer Sachlichkeit. Das System verschickt automatisch einen fräsbaren Datensatz an einen regionalen Tischler in Kundennähe aus dem form.bar-Netzwerk. Mithilfe einer CNC-Bearbeitungsmaschine fertigt dieser ein hochwertiges Unikat an. Am Ende des innovativen Fertigungsprozesses erhält der Kunde ein hochwertiges Holzstecksystem ohne Schrauben oder Leim, das er mühelos montieren kann.

Der Schlüssel des Erfolges ist ein intelligenter Algorithmus innerhalb des Konfigurators. Während des Designvorgangs werden die technischen Daten für den Schreiner bereits mitgeschrieben. Kosten lassen sich so exakt kalkulieren. Nebenbei sorgt der Algorithmus dafür, dass sich die Proportionen des Möbelstücks ausschließlich harmonisch verändern – das Endprodukt wird also garantiert ein Hingucker. Selbst wenn man wollte, man kann beim Konfigurieren keinen Fehler machen. Statik und Optik stimmen immer.

Wer profitiert?

Hier gewinnt wirklich jeder. Designer und Architekten, für die eine Professional Variante der Software zur Verfügung steht, müssen sich nicht länger mit Angeboten und Datenaufbereitungen herumschlagen. Schreiner und Tischler können sich auf ihr Handwerk – dem Schleifen, Veredeln und Ölen – konzentrieren. Die Kunden können ihr Möbelstück passgenau am Rechner entwerfen und erhalten nach einer relativ kurzen Lieferzeit ihre hochwertigen Möbel. Sowohl Idee als auch Umsetzung haben dem Unternehmen bereits einige Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Gründerpreis 2016, eingebracht.

Ansprechpartner
Porträt von Nikolas Feth
Nikolas Feth standard.toggle-bookmark Geschäftsführung
form.bar by okinlab
Firma

form.bar by okinlab

standard.toggle-bookmark Architektur-, Ingenieur- & Planungsbüros
Schreiben Sie den ersten Kommentar
Weitere Artikel
Alle zeigen