Klassiker des Möbeldesigns

Der Costes Chair

Mit Möbelklassikern lassen sich Wohnräume stilvoll einrichten. Nicht selten werden sie zum Mittelpunkt eines Zimmers oder einer Wohnung. Denn Klassiker zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass sie echte Hingucker sind, auch ihre Verarbeitung ist herausragend. Wir stellen Ihnen hier einen weiteren Möbelklassiker unserer Reihe vor.  

16. Okt 2020

Costes Chair von Philippe Starck (Driade

Philippe Starck entwarf den „Costes“ Armlehnstuhl 1985 für das gleichnamige Café in Paris, das nur wenige Jahre bestand. Das Café verband technoide Elemente mit einer Rückbesinnung auf Qualitäten des Art Déco der 1920er Jahre.

Der Costes Chair ist eines der wenigen Möbelstücke aus der Frühphase des international bekannten französischen Designers, die noch heute auf dem Markt sind. Es interpretiert klassische Kaffeehausmöbel neu. Auch privaten Esszimmern verleiht eine Gruppe von Costes Chairs eine elegante Note.

Die Sitzschale des komfortablen Dreibeinstuhls besteht aus Mahagoni oder aus schwarz lackiertem Eichenholz, auch Varianten aus Bambus oder Wenge kamen hinzu. Für Sitzkomfort sorgt ein Sitzkissen, das mit Leder bezogen ist. Das Gestell wird aus schwarz lackiertem Stahlrohr gefertigt.

Autor: Heike Edelmann

Schreiben Sie den ersten Kommentar