05. Feb 2019

Möbelbranche: Social Media Trends 2019

Was sind die Top Social Media Trends 2019 und wie kann die Möbelbranche davon profitieren? Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Prognosen für das aktuelle Jahr.

Stories

Nach Snapchat zogen auch die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram mit Stories nach. Dabei handelt es sich um Inhalte, die lediglich 24 Stunden lang verfügbar sind. Dieses Zeitfenster erhöht den Druck bei den Nutzern, Stories anzusehen. Der Grund: Sie haben sonst das Gefühl etwas zu verpassen.

Für Unternehmen aus der Möbelbranche ergeben sich durch Stories große Chancen. Hersteller können Einblicke in ihre Produktionsverfahren bieten; Möbelmarken können persönliche Geschichten erzählen, mit denen sie ihr Unternehmen nahbarer machen und dadurch Vertrauen beim Kunden schaffen. Seit kurzem ist es außerdem auch möglich, Anzeigen in Facebook Stories zu schalten.

Social TV

Fernsehen war gestern: Wer als Möbelunternehmen heutzutage in sozialen Netzwerken aktiv ist, kommt langfristig nicht um Social TV herum. Social TV ist ein Social Media Trend, der dem steigenden Angebot an Online-Streamingdiensten wie YouTube, Amazon Prime und Netflix geschuldet ist.

Derzeit macht insbesondere IGTV (Instagram TV) von sich reden. IGTV bietet eigens für Instagram TV produzierte Serien. Für Einrichtungsunternehmen ergibt sich durch IGTV die Möglichkeit, mit kurzen, einprägsamen Videos erfolgreich die eigene Marke zu bewerben. Wichtigstes Kriterium für Kurzvideos auf Instagram ist eine gute Qualität.

Messenger

Ein weiterer Social Media Trend 2019: Messenger. Nach den Messenger-Diensten von Facebook und WhatsApp rückt auch Instagram Direct zunehmend in den Fokus beim Online-Marketing. Dabei setzen Unternehmen verstärkt auf den Einsatz von Chatbots, also intelligente Roboter, die die Beantwortung von Nutzerfragen übernehmen. Gleichzeitig steigt auch bei immer mehr Menschen die Akzeptanz für automatisierte und zielgerichtete Kommunikation.

Die damit verbundenen Möglichkeiten in der Kundenkommunikation können auch für Möbelunternehmen durchaus interessant sein. Experten prognostizieren, dass sich WhatsApp in Zukunft als Business Communication Tool etablieren wird. Was für die meisten Möbelhersteller und -händler derzeit noch nach Zukunftsmusik klingt, haben einige große Unternehmen wie beispielsweise BASF, Telekom oder Lufthansa schon längst etabliert.

Influencer

Nach wie vor ein Thema im Jahr 2019 ist auch das Influencer Marketing. Influencer sind Meinungsmacher in sozialen Netzwerken. Richtig eingesetzt, können sie wertvolle Multiplikatoren für Unternehmen sein. Dabei ist es wichtig, die passenden Influencer zur eigenen Marke auszuwählen. 

Empfehlung: Schauen Sie nicht nach Influencern mit großen Followerzahlen, sondern richten Sie den Blick auf Nano-Influencer (kleine maximal dreistellige Followerzahl). Diese werden in diesem Jahr zunehmend relevanter und sind oft günstiger als die großen Player.

Fazit

Einrichtungsunternehmen und Möbelmarken, die mit Social Media Marketing neue und bestehende Kunden erreichen wollen, müssen ihre Inhalte immer mehr an das Nutzerverhalten in sozialen Netzwerken ausrichten. Dies geht mit einer Optimierung ihrer Content-Strategie einher, die sich auf Dauer nicht vermeiden lässt.

Schreiben Sie den ersten Kommentar
Weitere Artikel
Alle zeigen