Neuer Investor

Schweizer Startup Upscale übernimmt 99chairs

Das Schweizer Startup Upscale hat zusammen mit dem Unternehmer und Business Angel Oliver Holy die Tech-Plattform des insolventen Möbelunternehmens 99chairs aufgekauft und mit neuen und ehemaligen Mitarbeitern ein Team in Berlin-Mitte zusammengestellt.

24. Okt 2018

Unternehmen wie Daimler Benz, Factory Berlin, Boehringer, Outfittery, Biontech und Uber gehörten zu den Kunden des jungen Einrichtungsportals 99chairs. Doch da potentielle Investoren nach langen Verhandlungen Abstand nahmen, musste das von Frank Stegert und Julian Riedelsheimer 2010 gegründete Unternehmen Ende Juni 2018 seinen Betrieb einstellen.

99chairs unter neuer Führung

Künftig wird das Startup unter der Marke Upscale Unternehmen und Privatpersonen dabei unterstützen, das eigene Zuhause, den Arbeitsplatz, das möblierte Apartment oder den Co-Working Space einzurichten. Das ist möglich, indem Upscale Kunden mit erfahrenen Innenarchitekten aus ganz Europa verbindet und den Designprozess mit modernen Technologien wie Virtual Reality mit 3D-Touren, 3D-Visualisierungen oder einem Online-Style-Tool gestaltet. Die von 99chairs übernommene Tech-Plattform mit der Anbindung an eine Vielzahl von Möbelmarken ist dabei ein wichtiger Bestandteil.

Gegründet wurde Upscale 2016 in der Schweiz. Durch die Übernahme der 99chairs-Vermögenswerte treibt das Jungunternehmen seine Expansion nach Deutschland voran. Dabei handelt es sich jedoch um keine klassische Übernahme, sondern um den Aufkauf der Tech-Design-Möbel-Plattform und der Social Media Känale von 99chairs. Auch sieben ehemalige Mitarbeiter von 99chairs wurden von Upscale übernommen.

Schreiben Sie den ersten Kommentar