07. Jan 2018

Twitter in der Einrichtungsbranche

Die offiziellen Twitter-Nutzerzahlen liegen bei 330 Millionen Menschen weltweit, die Kurznachrichtendienst mindestens einmal pro Monat nutzen. 261 Millionen aktive Nutzer befinden sich außerhalb der USA, davon stammen zwölf Millionen Mitglieder aus Deutschland. Im Vergleich zum Branchenprimus Facebook ist Twitter also ein eher kleines Netzwerk. Aber wie funktioniert Twitter eigentlich und für wen lohnt es sich? Kurz gesagt: Twitter ist eine Micro-Blogging-Plattform, auf der User Nachrichten mit einer maximalen Nachrichtenlänge von 280 Zeichen (früher 140 Zeichen) versenden können. Gelesen werden diese so genannten Tweets von den Abonnenten, die einem Mitglied folgen.

Mit Twitter mehr Besucher auf der eigenen Website

Ein Tweet lässt sich von anderen Nutzern favorisieren, beantworten, teilen oder zitieren. Tweets können aber auch Links enthalten und jetzt wird es für Unternehmen der Einrichtungsbranche interessant. Denn auf diese Weise können Informationen schnell verbreitet werden – vorausgesetzt, man hat viele Follower. Inhalte von Tweets können Blogbeiträge, Produktneuheiten, Angebote, Stellenanzeigen oder Messeinformationen sein. Nicht zu unterschätzen ist auch die schnelle Vernetzung auf Twitter. Möbelhäuser können mit Usern ganz einfach Kontakt aufnehmen, beispielsweise wenn diese ein bestimmtes Möbelstück suchen. Dafür benötigt man allerdings ein Monitoring-Tool wie beispielsweise Hootsuite. Für die Einrichtungsbranche ist Twitter dennoch nicht unbedingt die erste Wahl, aber gegebenenfalls eine gute Ergänzung zu anderen Kommunikationskanälen. Denn der Aufwand für die Betreuung dieses sozialen Netzwerkes hält sich in Grenzen. Lediglich die Gewinnung von Followern kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Auch bei Twitter kann man die Reichweite seiner Tweets durch bezahlte Werbung vergrößern.

5 Interior Brands, die auf Twitter erfolgreich sind

Wir stellen Ihnen hier fünf Unternehmen aus der Einrichtungsbranche vor, die sich mithilfe ihres Twitter-Accounts gut verkaufen.

Maison du Monde DE

Die Marke Maisons du Monde bietet eine Vielfalt an Möbel und Deko-Objekten – sowohl online als auch offline in ihren Geschäften. Auf Twitter ist das Unternehmen sehr aktiv. Mehrfach die Woche wird ein Tweet abgesetzt. Dabei wird ein Mix aus Video und Bildern verwendet, in dem Produkte vorgestellt werden. Nicht in jedem Tweet ist ein Link integriert, dafür werden Hashtags ausführlich genutzt.

Roesch

Auch die Möbel Rösch AG aus Basel/Schweiz ist erfolgreich auf Twitter aktiv. Das Unternehmen postet mehrfach im Monat „Lieblingsplätze“. Der Auftritt des Unternehmens bei Twitter ist sehr Design-orientiert und zeichnet sich durch eine entsprechende Bildsprache aus.

Möbelhaus Brucker

Das Möbelhaus Brucker in Kall bietet auf 72.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine große Auswahl an Möbeln. Auf Twitter gibt das Einrichtungshaus sehr persönliche Einblicke ins Unternehmen, stellt ausgewählte Möbelstücke vor und präsentiert Aktionen. Damit ist das Möbelhaus Brucker sehr nah an seinen Kunden.

Möbel Letz

Das Möbelhaus Letz nutzt Twitter zur Trafficgewinnung für die eigenen Kommunikationskanäle. Die in den Tweets integrierten Links leiten die Nutzer zum Online-Shop, dem eigenen Möbelmagazin, zur Facebook-Seite und dem YouTube-Kanal des Unternehmens weiter.

Desigano.com

Ausschließlich auf Angebote spezialisiert hat sich der Online-Shop Desigano.com aus Salzburg/Österreich.  Das Unternehmen setzt nahezu täglich einen Tweet mit einer Produktvorstellung inklusive des entsprechenden Preises ab. Links zum Online-Shop fehlen allerdings.

Famozo

Der Twitter-Account der niederländischen Firma Famozo setzt auf Inspiration. Das kommt bei der Twitter-Gemeinde offenbar gut an. Immerhin hat das Unternehmen zum derzeitigen Stand 1.181 Follower.

Schreiben Sie den ersten Kommentar
Weitere Artikel
Alle zeigen